Crowdfunding und Covid-19 – Eine gute Symbiose

Wer einen Blick auf die Nachrichten wirft kommt nicht um das Thema Covid-19 herum. Weltweit gibt es kein prominenteres Thema und die Corona-Krise hält ganze Nationen in Schach. Ausgangssperren, Kontaktverbote und die Angst lähmen die Wirtschaft, haben zahlreiche Menschen in Kurzarbeit gebracht und bedrohen die Existenz von Unternehmen. Es ist davon auszugehen, dass ein Großteil der Bevölkerung weltweit ärmer werden wird und auch ganze Nationen leiden enorm. Doch es gibt auch Profiteure.

Crowdfunding-Plattformen sind gefragt wie nie zuvor

Während einige in der Krise in Panik geraten, wittern andere die Möglichkeit für ein Geschäft. Aktien, Gewerbeimmobilien und andere Anlageklassen sind massiv gefallen und hier könnte es eine Chance geben. Über Crowdfunding-Plattformen versuchen Unternehmen aktuell alles um Liquidität zu generieren und das Geschäft am Laufen zu halten. Ursprünglich vielversprechende Startups sind ins Straucheln geraten und bieten ihre Waren, Dienstleistungen und Anteile preiswert an.

Vor allem auf den folgenden Portalen kann man als Investor fündig werden:

https://www.startnext.com/profile/fitness-vital/

https://www.kickstarter.com/profile/fitness-vital/about

https://www.99funken.de/user/fitness-vital

https://steadyhq.com/de/fitnessvital

Hygieneprodukte langfristig mit hoher Nachfrage

 Vodi-19 hat den Menschen gezeigt, wie wichtig eine gute Hygiene ist. In der Panik sind ganze Menschenmengen jedoch über das Ziel hinausgeschossen und haben Artikel wie Desinfektionsspray, Atemmasken und Toilettenpapier gehortet.

Es ist jedoch davon auszugehen, dass dieser kurzfristige Effekt auch langfristige Folgen haben wird. Wer heute ein Restaurant betritt, sieht Kellner mit Atemmasken, Desinfektionsstationen am Eingang und eine erhöhte Distanz zwischen den Tischen. Auch in den Supermärkten wird Distanz gehalten und die Einkaufswagen in regelmäßigen Abständen desinfiziert.

Diese sinnvollen Gepflogenheiten könnten langfristig dafür sorgen, dass die Nachfrage nach Hygieneprodukten steigt.

Der Einzelhandel leidet enorm

Zwar erlebten Supermärkte einen starken Andrang, doch der restliche Einzelhandel dürfte in Zukunft mit großen Problemen zu kämpfen haben. In Vergangenheit waren vor allem die Innenstädte von dem Onlinehandel stark unter Druck gesetzt wurden und Covid-19 wird sich in den kommenden Jahren zu einer weiteren Belastung entwickeln. Die hohen Mieten und Mitarbeiterkosten rentieren sich nur dann, wenn viel Umsatz generiert wird. Wenn allerdings gutbesuchte Geschäfte aufgrund einer Infektionsgefahr gemieden werden, wird das zum Problem.

Gewerbeimmobilien unter starkem Druck

Da zu erwarten ist, dass der Einzelhandel in Zukunft die enormen Mieten in gefragten Innenstadtlagen nicht mehr bezahlen können wird, wird der Wert der Gewerbeimmobilien fallen. Die Mieter sind nicht mehr so solvent und die Mietpreise sinken.

Das wird bei den Besitzern zu Finanzierungsengpässen führen und einige Insolvenzen nach sich ziehen, von denen auch die Banken betroffen sein werden.

Großveranstaltungen nicht mehr profitabel

Wer Großveranstaltungen wie beispielsweise Konzerte organisiert hat, steht vor einem großen Problem. Zwar wurden hier in den vergangenen Jahren gute Gewinne erzielt, doch wenn die Hallen nicht mehr ausgelastet werden können, rentiert sich die Organisation nicht mehr. Die Mieten für Veranstaltungsräume und Hallen können nicht mehr bezahlt werden und der Wert dieser wird sinken.

Ein Blick in die Glaskugel

Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und es ist davon auszugehen, dass er in Zukunft wieder zu seinem alten Verhalten zurückkehren wird. Dennoch wird ein gewisser Prozentsatz der Bevölkerung vorsichtiger agieren und Angst vor einer Infektion haben. Zudem hat uns Covid-19 gezeigt, wie fragil unsere Gesundheit und unser Wohlstand sind. Das wird unser Denken und Handeln nachhaltig beeinflussen.

Veröffentlicht unter Default | Kommentare deaktiviert für Crowdfunding und Covid-19 – Eine gute Symbiose

Ashwagadha Studie aus 2016 – Besserer Schlaf und mehr Vitalität

StudyWorld2016 berichtet heute über eine Studie, die das Nahrungsergänzungsmittel Ashwaganda betrifft. Die Studienergebnisse stammen aus dem Jahre 2016 und beschreiben die Wirkungsweise auf den menschlichen Körper. Die über vier Jahre durchgeführte Studie wurde in Indien durchgeführt.

Der Ashwagandha Studienaufbau

Hauptaugenmerk wurde auf die Verbesserung der Schlafqualität gelegt. Insgesamt wurden 130 Probanden einbezogen, wovon 65 ein Placebo und 65 am Tag zwei Ashwagandha Kapseln mit reinem Aswagandha erhalten haben.

Alle Probanden klagten im Vorfeld über Schlafstörungen, Müdigkeit und Niedergeschlagenheit und befanden sich in ärztlicher Behandlung. Anstatt die Symptome mit Schlafmitteln zu behandeln, erklärten sie sich bereit an der Studie teilzunehmen und Ashwagandha zu konsumieren.

Ursprünglich war die Studie auf einen Testzeitraum von 60 Tagen ausgelegt, jedoch wurde der Zeitraum schrittweise auf ein Jahr und im Anschluss auf vier Jahre erweitert. Einige Probanden schieden im Lauf der Zeit aus, wurden jedoch zeitnah ersetzt.

Die Ergebnisse der Ashwagandha Studie

Schnell zeigte sich, dass die Qualität des Schlafes der Ashwagandha Gruppe sich im Vergleich zur Kontrollgruppe deutlich verbesserte. Über 70% der Probanden berichtete, dass sie schneller einschliefen und seltener in der Nacht aufwachten. Im Schlaflabor konnte gezeigt werden, dass sie längere Zeit in der Tiefschlafphase verbrachten, sich weniger im Schlaf bewegten und mehr Ruhe fanden.

Die Auswirkungen des besseren Schlafs

Ashwagandha wird in der ayurvedischen Medizin nachgesagt, gegen sehr vielseitige Probleme zu helfen. Auch in dieser Studie beschrieben die Probanden, dass sich nicht nur die Schlafqualität verbessert hat. Ashwagandha ist jedoch kein Wundermittel, so wie häufig beschrieben. Dennoch sind die Ergebnisse durchaus nachvollziehbar.

Das liegt jedoch nicht direkt an der Einnahme von Ashwagandha, sondern an dem großen Einfluss den ein gesunder Schlaf auf unser Leben hat.

Wer in der Nacht zur Ruhe kommt, fühlt sich am nächsten Tag motivierter, vitaler und kann sich besser konzentrieren. Das hebt die Laune und beflügelt die Gedankenwelt. Wer ausgeschlafen aufwacht, hat ausreichend Energie um die Herausforderungen des Tages zu meistern. Nach einiger Zeit wirkt sich dieser positive Effekt auf alle Bereiche des Lebens aus.

Man liefert bessere Ergebnisse auf der Arbeit, kann zwischenmenschliche Beziehungen intensivieren, findet Motivation für Sport und wird gesünder. Die Einnahme von Ashwagandha kann also die Lebensqualität nachhaltig anheben, indem es den Schlaf positiv beeinflusst und somit eine Kettenreaktion auslöst.

Veröffentlicht unter Default | Kommentare deaktiviert für Ashwagadha Studie aus 2016 – Besserer Schlaf und mehr Vitalität

Libido steigern – die besten Wege für Mann und Frau

Für Männer existieren seit einer gefühlten Ewigkeit potenzsteigernde Hilfsmittel. Da kommt für den einen oder den anderen die Frage auf, ob Lustmittel vorhanden sind, welche die Libido der Frau steigern.

Der Begriff Libido stammt aus dem Lateinischen. Bekannte Synonyme lauten Begehren, Lust und Sexualtrieb. Sämtliche Bezeichnungen symbolisieren die sexuelle Lust einer Person. Meistens verfügen Männer über eine schnellere und größere Lust auf Sex als das weibliche Geschlecht. Allerdings handelt es sich dabei keineswegs um einen festen Grundsatz. Neben der Option „Libido steigern Mann“ existiert auch die Wahl „Libido steigern Frau“. Verschiedene Gründe verantworten die Höhe der Libido der beiden Geschlechter. Problematisch wird es jedoch, wenn Partner, die in einer festen Beziehung sind, nicht auf derselben Wellenlänge liegen, wenn es um das sexuelle Begehren geht. In diesem Fall sind Methoden notwendig, welche die Libido steigern.
Eine niedrige Libido verlangt nach einer Steigerung. Für das männliche Geschlecht kann diese Tatsache stärkere Folgen haben als für Frauen. Das liegt daran, dass sich eine geringere Lust bei Männern in einem stärkeren Ausmaß äußert als bei den Damen der SChöpfung. Zudem müssen die Letzteren nicht ihre Libido steigern, um Sex zu haben. Bei einem Mann läuft das hingegen anders ab. Es ist laut der Meinung der Mehrheit gegen die Natur. Deshalb erfährt die Thematik „Libido Mann steigern“ eine geringe Beachtung.

Was beeinflusst das sexuelle Verlangen?

Laut Experten hängt die Lust beider Geschlechter in einem starken Maße vom Alter ab. In der Pubertätszeit liegt der Trieb auf dem Höhepunkt. Mit einem zunehmenden Alter sinkt die Libido. Hormone steuern diesen Prozess. Testosteron lautet der Name des männlichen Hormons, wohingegen das weibliche Hormon Östrogen heißt. Niedrige Testosteronspiegel senken das sexuelle Verlangen. Beim weiblichen Geschlecht hingegen sind Mittel, um Frauen zu erregen notwendig, da die Scheide schlechter durchblutet ist. Während den Wechseljahren stellen die Eierstöcke ihre Funktion ein. Ferner hört die Östrogenproduktion auf. Daraus resultiert wiederum eine Scheidentrockenheit. Deshalb ist es notwendig an die Option „Libido steigern Frau“ zu denken.

Allerdings hängt ein niedriger Sexualtrieb mit weiteren Faktoren zusammen. Diabetes, Übergewicht, ein hoher Blutdruck und Cholesterinspiegel wirken sich ebenso negativ auf die Libido aus. Medikamente wie Antidepressiva oder die Pille reduzieren desgleichen das sexuelle Begehren.

Doch die entscheidende Frage bei dieser Thematik lautet: „Ab welchem Zeitpunkt handelt es sich um eine zu geringe Lust?“ Um dies zu beantworten, empfehlen Paartherapeuten eine Orientierung an einem durchschnittlich errechneten Wert. Junge Paare, die noch keine zwei Jahre zusammen sind, haben im Durchschnitt zwischen zwölf bis vierzehn Mal Sex pro Monat. Sinkt ihre Anzahl des Geschlechtsakts unter diesen Wert, handelt es sich um eine Zahl, die geringer ist als der Durchschnitt. Ein als stabil geltender Wert stellt sich nach fünf Jahren Beziehung ein. Der Durchschnitt beläuft sich dabei auf eine Ziffer zwischen acht und zehn Mal Sex pro Monat. Personen, die unterhalb dieser Werte liegen, haben tatsächlich laut Wissenschaftlern einen geringeren Sexualtrieb. Daraus leitet sich die Frage ab, ob es eine Möglichkeit gibt, die Sexualhormone zu steigern. Allerdings sollten Paare sowie Singles aus dieser Herausforderung kein großes Problem machen. Wenn sie sich darauf versteifen, erzielen sie kontraproduktive Effekte. Es lohnt sich darüber hinaus nach den Ursachen einer zu geringen Libido zu suchen. Erst dadurch können Betroffenen ihre Libido steigern.

Auf welche Art lässt sich die Libido steigern?

Es existieren zahlreiche Möglichkeiten, dank welcher Männer und Frauen ihre Sexualhormone steigern können. Auf dem Markt sind Mittel, die für beide Geschlechter denselben Effekt erzielen, vorhanden. Darüber hinaus können jedoch Frauen spezielle Medikamente oder pflanzliche Hilfsmittel erwerben, die ihre Libido steigern. Somit hängt die Wahlmöglichkeit „Libido steigern Frau Apotheke“ keineswegs mit Chemiebomben zusammen. Männer wiederum benötigen andere Produkte, welche ihre Sexualhormone steigern und ihre Ausdauer stärken.

Unterschiede zwischen Mann und Frau

Um einen Erfolg in den Missionen „Libido steigern Mann“ sowie „Libido steigern Frau“ zu erzielen, können Betroffene zu unterschiedlichen Hausmitteln greifen, um ihre Sexualhormone zu steigern.

Libido steigern Mann fängt mit einer Suche nach den Ursachen für den Verlust des sexuellen Verlangens an. Stress, privater und beruflicher Druck, zu viel Sport, ungesunde Ernährung sowie ein nicht ausreichender Schlaf führen zu einer generellen Lustlosigkeit. Somit ist es nicht verwunderlich, wenn die Libido des Mannes abnimmt. Es muss nicht unbedingt ein Testosteronmangel vorliegen.
Falls die Antworten nach einem ausgeglichenen Privat- und Berufsleben positiv ausfallen, lohnt sich das Überprüfen des Hormons Testosteron. Auf diese Weise können Betroffene effektiv ihre Libido steigern. Falls ein Testosteronmangel vorliegt, funktioniert das Vorhaben „Libido steigern Mann“ mit einer zusätzlichen Einnahme von Vitamin D sowie einer gezielten Stressreduktion. Ein passender Sport sowie zusätzliche Bewegung können ebenso die Libido steigern.

Diejenigen, die unter einem Übergewicht leiden, können mit einer Umstellung ihrer Ernährung desgleichen einen Erfolg beim Vorhaben namens „Libido Mann steigern“ erzielen. Eine zu hohe Menge an Kohlenhydraten, zu viel Zucker, so wie ein hoher Konsum von Fertiggerichten verursachen eine allgemeine Trägheit, welche sich ebenso negativ auf die sexuelle Lust auswirkt. Libido steigern Mann funktioniert hingegen mit einer effektiven Bekämpfung dieser gesundheitlichen Störenfriede. Rohkost sowie gekochtes Gemüse erhöhen die Vitalität und helfen beim Ziel „Libido steigern Mann“.

Des Weiteren existieren bekannte Hausmittel, welche für ihre lustfördernde Wirkung bekannt sind. Dazu gehören Lebensmittel, welche Vitamin A, B und C enthalten. Zink sowie Omega-3-Fettsäuren helfen desgleichen beim Vorhaben „Libido Mann steigern“. Polyphenole leisten zudem einen wichtigen Beitrag zur Steigerung der sexuellen Lust. Sie befinden sich im grünen Tee. Dieser hilft nicht nur beim Ziel „Libido steigern Mann Hausmittel“, sondern auch beim Abnehmen. Das ist den Bitterstoffen dieses Getränks zu verdanken.

Diejenigen, die ihre Lust mit den Optionen „Libido steigern Mann Hausmittel“ sowie „Libido steigern Frau Hausmittel“ zum Leben erwecken wollen, sollten lediglich auf den Konsum ihrer Lebensmittel achten. Auch wenn es auf den ersten Blick als nicht effektiv erscheint, bewirkt diese Methode nach einer gewissen Zeit wahre Wunder. Libido der Frau steigern erfolgt laut Sexualforschern am besten mit dem regelmäßigen Genuss einer dunklen Schokolade. Diese macht somit nicht nur glücklich, sondern stellt ein effektives Mittel um Frauen zu erregen dar. Diese Art der Luststeigerung Frau ist rezeptfrei und ungefährlich. Somit fungiert ein der Gang zum Süßigkeitenregal als wirkungsvolle Methode um die Missionen „Libido steigern Mann Hausmittel“ und „Libido steigern Frau Hausmittel“ in die Tat umzusetzen.

Alltägliche Lebensmittel übernehmen ebenso die Rolle kulinarischer Lustmacher
Die Vorhaben Libido steigern Frau Hausmittel sowie Libido steigern Mann Hausmittel funktionieren desgleichen mit kulinarischen Lustmachern. Dazu gehört die Avocado. Sie hat die Form des weiblichen Uterus und hilft somit nicht nur bei der Wahl Erregung steigern Frau rezeptfrei und günstig, sondern schafft auch Abhilfe bei Fruchtbarkeitsproblemen. Die Frucht enthält gesunde ungesättigte Fette. Doch auch Brombeeren gehören zu Lustmachern. Sie agieren als Option „Luststeigerung Frau rezeptfrei“. Das liegt an ihrer Funktion im menschlichen Organismus. Brombeeren fördern die Durchblutung. Somit sorgen sie ebenso für eine verstärkte Durchblutung der Vagina. Daraus resultiert wiederum eine effektive Luststeigerung der Frau.

Ferner kann die Luststeigerung der Frau rezeptfrei mithilfe von einem erhöhten Banen- und Wassermelonenkonsum erzielt werden. Männer hingegen erreichen eine Luststeigerung, indem sie vermehrt Walnüsse zu sich nehmen.

Homöopathie – Libido steigern Frau pflanzlich und ohne Nebenwirkungen

Libido steigern - So funktioniert es gut

Es existieren zahlreiche Möglichkeiten die Luststeigerung der Frau rezeptfrei und dennoch effektiv zu erreichen. Die Methode Libido steigern Frau Homöopathie verlangt jedoch eine kontinuierliche Einnahme des ausgewählten Mittels. In der Regel trifft das immer bei der alternativen Medizin zu. Hinzu kommt noch die Problematik, dass eine Pflanze, welche die Libido der Frau steigern kann, bei einer Dame wirkt, bei einer anderen Frau wiederum nicht.

Zahlreiche Pflanzen machen das Vorhaben „Libido steigern Frau“ nahezu einfach und gefahrlos möglich. Falls die Lustlosigkeit krankheitsbedingt eingetreten ist, sollten Patientinnen zunächst diese Beschwerden bekämpfen, ehe sie sich dem Projekt Libido steigern Frau widmen. Des Weiteren sollten sie ihre Krankheit an der Wurzel packen und nicht nur die Symptome bekämpfen. Frauen, die unter Schilddrüsenproblemen leiden, weisen des Öfteren einen hohen Libidoverlust auf. Wissenschaftler haben einen Zusammenhang zwischen bestimmten Schilddrüsenkrankheiten und einer sexuellen Unlust festgestellt. Somit muss eine Frau, die ihre Libido steigern möchte, aber unter Schilddrüsenbeschwerden leidet, andere Mittel mit pflanzlichen Medikamenten kombinieren als eine Dame, deren Schilddrüse intakt ist.

Ashwagandha ist ein natürliches Mittel um Frauen zu erregen. Das Synonym für dieses rezeptfreie Arzneimittel lautet desgleichen „Schlafbeere“. Dabei handelt es sich um ein Nachtschattengewächs analog zu Tomaten, Zucchini oder Paprika. Dieses Krautgewächs hilft beim Plan „Libido steigern Frau pflanzlich und ohne Risiken“. Im Bereich des Ayurveda verlassen sich sowohl Männer als auch Frauen auf die Wirkungen des Ashwagandha. Die Schlafbeere hilft nicht nur beim Vorhaben namens Erregung steigern Frau, sondern auch als Heilmittel gegen geistige sowie körperliche Beschwerden.

Die Libido der Frau steigern, funktioniert mit der Einnahme der Schlafbeere. Laut wissenschaftlichen Studien kann Ashwagandha Sexualhormone steigern. Dabei erhöht die Pflanze den Testosteronspiegel. Somit wirkt die Schlafbeere sowohl bei der Herausforderung „Libido Mann steigern“ als auch beim Gegenstück „Libido steigern Frau“.

Allerdings können Damen auch die Option „Libido steigern Frau Apotheken“ wählen.
Reformhäuser und Apotheken bieten zahlreiche Möglichkeiten, um die Option „Libido steigern Frau Homöopathie“ in Betracht zu ziehen. Jedoch können Damen auch die Option „Libido steigern Frau dank Apotheken“ wählen. Reformhäuser und Apotheken bieten zahlreiche Möglichkeiten, um die Option „Libido steigern Frau Homöopathie“ in Betracht zu ziehen. Es existiert ein pflanzliches Arzneimittel, welches den Ruf eines Mittels um Frau zu erregen genießt. Dieses nennt sich Turnera diffusa. Das Synonym für das Medikament lautet Damiana. Sie hat ihren Ursprung in den Safranmalven. Ferner erstreckt sich das Verbreitungsgebiet der Pflanze der Luststeigerung der Frau vom Süden Nordamerikas bis hin zu Argentinien. Die Verwendung von Damiana geht bis auf das Naturvolk namens Maya zurück. Schließlich waren diese darauf bedacht, die Herausforderung „Lust steigern Frau pflanzlich“ ohne schädliche Zusatzstoffe zu verwirklichen. Sie fanden heraus, dass sich in den Blättern hochwertige Öle befinden, welche eine starke Luststeigerung der Frau bewirken. Bei ihnen galt somit Turnera diffusa als erfolgreiche Möglichkeit für die Herausforderung „Libido steigern Frau Homöopatihie“ in die Tat umzusetzen.

Effektive Stressreduktion bewirkt eine Luststeigerung der Frau

Es existieren weitere natürliche Alternativen, um das Ziel Erregung steigern Frau effektiv und nebenwirkungsfrei zu erreichen. Dazu gehört unter anderem eine Stressreduktion. Mütter sowie Berufstätige stehen heutzutage unter einem enormen Leistungsdruck. Überforderung, eine chronische Müdigkeit sowie eine unausgeglichene Work-Life-Balance erfordern die Mission „Libido Frau steigern“.

Erregung steigern Frau ist ein Vorhaben, welches sich auch mit einer ausreichenden Menge an Schlaf erreichen lässt. Dadurch sinkt die chronische Müdigkeit. Falls das geringe sexuelle Verlangen auf diesen Faktor zurückzuführen ist, benötigen die Betroffenen nicht einmal die Option „Libido steigern Frau pflanzlich“. Sie müssen sich lediglich auskurieren.

Außerdem fungiert die Wahl „Libido steigern Frau Hausmittel“ als hervorragende Alternative zu „Libido steigern Frau Homöopathie“, indem Betroffene auf eine gesundere Ernährung umsteigen. Dazu sollten sie ihren Zuckerkonsum reduzieren und Kohlenhydrate mit Obst und Gemüse kombinieren. Ferner sollten sie eine ausreichende Menge an Rohkost in ihren Ernährungsplan integrieren. Der menschliche Organismus bevorzugt frische Vitamine, Mineralien und Spurenelemente. Diese verdrängen Müdigkeit, stärken das Abwehrsystem und helfen beim Ziel „Libido Frau steigern“.

Ein weiteres Mittel um Frauen zu erregen, ist eine ausreichende Bewegung. Diese regt nicht nur den Stoffwechsel an, sondern erspart den Damen ebenso die Wahl der Option „Libido steigern Frau Apotheke“. Eine schlechte Verdauung sowie eine chronische Verstopfung führen nicht nur zu einem Unwohlsein, sondern auch zu einer Unlust. Sport hingegen aktiviert den Darm und stärkt das sexuelle Verlangen. Somit funktioniert die Methode „Libido Frau steigern“ mit einem geringen Bewegungsaufwand. Yoga, Walken oder Schwimmen können wahre Wunder bewirken.

Libido frau steigern funktioniert jedoch am besten, wenn die Betroffenen in sich gehen und nach den Ursachen ihrer mangelnden Lust forschen. Ob Hormone für die schwache Libido verantwortlich sind, kann lediglich eine Blutabnahme beim Gynäkologen oder Hausarzt bestätigen. Die behandelnden Ärzte können dann effektive Mittel um Frauen zu erregen verschreiben. Selbstverständlich berücksichtigen sie dabei den Wunsch ihrer Patientinnen „Libido steigern Frau pflanzlich“.

Die Option „Libido steigern Frau Apotheke“ fokussiert sich jedoch keineswegs auf chemische Mittel. Pflanzliche Aphrodisiaka wie Damina oder Ashwagandha fungieren als hervorragende Alternative.

Veröffentlicht unter Default | Kommentare deaktiviert für Libido steigern – die besten Wege für Mann und Frau

StudyWorld2016 über den Anbau eigener Nahrungsergänzungsmittel

Seine Nahrung eigenständig zu produzieren wird in ganz Europa immer populärer. Viele Menschen legen großen Wert darauf, hochwertige Lebensmittel zu essen. Sie lehnen den Einsatz von Pestiziden, Fungiziden und Herbiziden ab, wünschen sich eine diversere Natur und sind darauf bedacht den eigenen ökologischen Fußabdruck so gering wie möglich zu halten. Vor allem der weitere Transport von Nahrungsmitteln ist ihnen ein Dorn im Auge.

Mittlerweile ist es selbst in Großstädten problemlos möglich Kräuter, Gemüse und vieles andere für den Eigenbedarf zu produzieren. Experten rechnen damit, dass durch vertikale Farmen in Zukunft jeder Deutsche große Mengen an Nahrung anpflanzen und ernten kann. Mit künstlichem Licht, einen guten Nährboden und etwas Knowhow kann man in den eigenen vier Wänden viel erreichen.

Trend schwappt auch auf Nahrungsergänzungsmittel über

Im eigenen Garten Supplements ernten

Superfoods und Nahrungsergänzungsmittel sind voll im Trend und erleben eine lange Hochphase. Gesundheit ist in, Naturprodukte sind in und Pharmaunternehmen sind out. StudyWorld hat einen jungen Kölner begleitet, der aus verschiedenen Pflanzen in seinem eigenen Garten Nahrungsergänzungsmittel für sich und seinen Bekanntenkreis herstellt. Im Süden von Köln klingeln wir an seiner Haustüre. Der Garten ist von einem hohen Betonzaun umgeben. Hier wachsen Pflanzen, die wir noch nie gesehen haben.

„Dort drüber ist die Abteilung der Nachtschattengewächse“ berichtet er stolz. „Aus ihnen werden Supplements, beispielsweise Tribulus Terrestris, also Erdburzeldornpulver“. Man merkt direkt, dass er mit großer Begeisterung von seinen Produkten spricht.

Im späteren Gespräch erfahren wir, dass er ein Anhänger vieler asiatischer Nahrungsergänzungsmittel ist, es jedoch ablehnt, dass diese dort unter schwierigen Bedingungen angepflanzt, geerntet und verarbeitet werden. Auch die weiten Transportwege gaben ihm zu denken. Er entschied sich als einer der ersten selbst Nahrungsergänzungsmittel für den Eigenbedarf zu produzieren.

„Viele der Pflanzen sind sehr widerstandsfähig. Sie gedeihen auch, wenn man anfänglich ein paar Fehler macht. Ihre Robustheit ist genau der Grund, weshalb sie viele gesunde Wirkstoffe enthalten.“

In der Küche des jungen Kölners finden wir zahlreiches Werkzeug für die weitere Verarbeitung. Nach einem umfangreichen Trocknungsprozess werden die meisten Pflanzen zu Pulver verarbeitet, um sie haltbar zu machen. Im Anschluss werden sie in Kapseln gefüllt, die geschluckt werden.

„Langsam komme ich an die Grenzen meiner Produktionsmöglichkeiten. Ich versorge viele Sportler, Freunde und Nachbarn. Um noch mehr zu produzieren, müsste ich mehr Garten haben und düngen. Das möchte ich jedoch nicht.“

Die Gärten der Deutschen besser nutzen

Agrarflächen werden in Deutschland langsam knapp. In den Gärten der Deutschen gibt es jedoch noch großes Potential. Mit der richtigen Erde und etwas Wissen könnten hier riesige Mengen an Nahrungsmitteln produziert werden, die die Welt dringend benötigt. Langfristig könnten so die Importe von Deutschland zurückgehen, Lebensmittel preiswerter und der Hunger auf der Welt effektiv bekämpft werden. Anstatt Zierpflanzen müssten wir dazu lediglich Gemüse & Co anpflanzen. Ist unsere Gesellschaft dazu bereit?

Veröffentlicht unter Default | Kommentare deaktiviert für StudyWorld2016 über den Anbau eigener Nahrungsergänzungsmittel